StartseiteStadtpläneUnterkünfteVeranstaltungenFotosVideosPresseShopKontakt

zurück CTW - Container Terminal Wilhelmshaven

Direkter Hafenanschluss, perfekte Hinterlandanbindung:

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) des CTW - Container Terminal Wilhelmshaven bietet Industrie- und Logistikflächen mit einzigartigen Standortvorteilen 

Wilhelmshaven ist eine von der Marine gegründete und geprägte Stadt mit 78.000 Einwohnern. Die wirtschaftliche Entwicklung befindet sich durch den neuen Tiefwasserhafen im Wandel und Wilhelmshaven entwickelt sich in den nächsten Jahren weiter zu einem wirtschaftlich attraktiven Standort. Die bisherige Sozialstruktur wird sich dadurch weiter verändern. Bereits jetzt gibt es Auswirkungen am Arbeitsmarkt: Allein 400 neue Arbeitsplätze sind unmittelbar am Container Terminal Wilhelmshaven entstanden. Speziell ausgebildetes Personal der Region erledigt den Löschdienst und fährt die Van-Carrier.

Der Container Terminal Wilhelmshaven ist das Gemeinschaftsprojekt der Länder Bremen und Niedersachsen, das bedeutendste Infrastrukturprojekt Norddeutschlands der letzten 50 Jahre. Die Kosten für den Bau des Hafens, der am 21. September 2012 in Betrieb ging, betrugen ca. 1 Milliarde Euro. Er ist der östlichste Tiefwasserhafen in der Nordrange und verfügt aufgrund der hervorragenden logistischen und nautischen Bedingungen über schnelle Routen nach Skandinavien und ins Baltikum. Er hat das Potenzial zu einem zentralen Transshipment-Hub für Nord- und Osteuropa. Der CTW verfügt über eine 18 m tiefe Fahrrinne und ist komplett tideunabhängig anzufahren. Von der Deutschen Bucht bis an die Kaikante ist nur eine kurze, problemlose Revierfahrt von 23 Seemeilen nötig. Damit ist er der perfekte Hafen für die Mega-Carrier der Triple-E-Klasse und die Feederverkehre ins Baltikum und nach Skandinavien. Seine Kaje geht über eine Länge von 1.725 Meter mit einem Wendebecken von 700 Metern. Acht der größten Containerkräne sichern eine schnellstmögliche Entladung. Der Hafen hat eine Kapazität von 2,7 Mio. TEU p.a. Hafenbetreiber ist die EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven GmbH. Neben EUROGATE ist die Firma APM Terminals mit 30 Prozent an der Betreibergesellschaft beteiligt. APM Terminals gehört zur A.P.Moeller Maersk-Gruppe, Kopenhagen, Dänemark.

Deutschlands einziger Container-Tiefwasserhafen verfügt nicht nur über 18 Meter Wassertiefe, sondern auch über 160 Hektar Industrie- und Logistikflächen, die direkt an das Terminal angrenzen. Diese Kombination ist in Deutschland einzigartig. Auf dem Areal entwickelt sich derzeit ein Güterverkehrszentrum (GVZ), das Unternehmen die ganze Bandbreite der  Standortvorteile bietet. Über den direkten Hafenanschluss hinaus besitzt die zusammenhängende Fläche eine perfekte Hinterlandanbindung. Die ampelfreie Anbindung an das deutsche Autobahnnetz – die A29 führt bis auf das Hafengelände – und der Anschluss an das zweigleisige Schienennetz der Deutschen Bahn.
Desweiteren verfügt Wilhelmshaven selbst über einen kleinen wetterunabhängigen Passagierflughafen für Geschäfts- und Privatfliegerei. Für Frachtflüge im Nah und Fernbereich sind 4 Flughäfen innerhalb 2,5 h erreichbar. Frankfurt am Main, der größte Frachtflughafen, ist ca. 5 h entfernt. Die meisten europäischen Länder sowie wichtige Ballungszentren und Industriestandorte sind von Wilhelmshaven aus innerhalb von 12 h in einem Radius von 1000 km zu erreichen. Selbst Länder wie Spanien, Portugal  oder auch Kiew in der Ukraine sind innerhalb 24 h zu erreichen. Express Paket Dienste erreichen diese Länder ebenfalls  innerhalb dieser Zeit.

Und dies sind nur wenige Merkmale der leistungsfähigen Infrastruktur, die den Container Terminal Wilhelmshaven so besonders machen. Das Areal verfügt über einen 6-gleisigen Terminal für den Kombinierten Verkehr (KV) mit einer 16-gleisigen Vorstellgruppe. Beide Anlagen erlauben das Zusammenstellen ganzer Blockzüge. Für die meisten Grundstücke im GVZ besteht zudem die Option eines eigenen Gleisanschlusses.

 

Da die Fläche als Industriegelände ausgewiesen ist, haben Unternehmen im GVZ alle Optionen: Bis zu 50 Meter hoch darf gebaut werden, was auch die Errichtung von Hochregallagern ermöglicht. Ein Ansiedler der ersten Stunde ist das Unternehmen Nordfrost, das ein hochmodernes Seehafen-Terminal für die Lagerung und Weiterverarbeitung von frischem Obst und Gemüse betreibt und daneben auch eine Funktion im Bereich General Cargo für bundesweit agierende und regionale Unternehmen entwickelt hat.
Angestrebt wird im Zuge der GVZ-Ansiedlung eine Mischung von Industrie, Logistik und hafennahen Dienstleistungen. Mit dem ‚Pacific One‘ steht ein Dienstleistungszentrum zur Verfügung, das direkt im Eingangsbereich des Container Terminals Wilhelmshaven  mit attraktiven Büroflächen für Logistiker, Hafendienstleister und Agenturen die Erste Adresse am Platz abbildet. Das Flächenangebot des Güterverkehrszentrums JadeWeserPort richtet sich in erster Linie an Logistiker mit Hafenbezug. Das sind beispielsweise Speditionen und Transporteure, Kontraktlogistiker, maritime Dienstleister aller Art, Lagerei, Distributionszentren. Aber auch logistikintensive Produktion und Handel, deren Ware per Schiffscontainer ankommt bzw. abgeht, finden ideale Bedingungen auf dem Gelände. Vor allem die Player in der Supply Chain zwischen Asien und Europa finden hier einen idealen Brückenkopf-Standort, denn der Container Terminal Wilhelmshaven ist für die großen Containerschiffe auf diesen Routen prädestiniert. Derzeit laufen zwei Liniendienste den Container Terminal Wilhelmshaven  regelmäßig an - eine Verbindung nach Asien sowie ein direkter Feederdienst ins Baltikum. 

Zusätzlich zum Containerumschlag steht am nördlichen Ende der Kaje für den Umschlag von Projektladung ein 65 Meter langer Bereich zur Verfügung. Die Nutzung dieser „Project Pier“, mit einer Größe von ca. 2.800 qm und einer maximalen Transportlast von 2.000 Tonnen, ist unabhängig von einer Ansiedlung im GVZ.
Die Standortvorteile von Wilhelmshaven liegen auf der Hand. Diese gilt es herauszustellen!

Das JadeWeserPort-InfoCenter ist das Informationszentrum für den Betrieb des Containerhafens. Besucher jeder Altersklasse können sich hier über den Container Terminal Wilhelmshaven  informieren. Es erwartet sie eine Mischung aus Bildung, Information und Unterhaltung.

Rückblick auf die Bauarbeiten 

Weitere Informationen können Sie erhalten bei:

Anschrift: Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG
Pazifik 1
26388 Wilhelmshaven
Telefon: 04421 / 40980-0
Fax: 04421 / 40980-88
e-Mail: info@jadeweserport.de
Homepage: http://www.jadeweserport.de
 

Copyright © 2017 .
Impressum, Kontakt