StartseiteStadtpläneUnterkünfteVeranstaltungenFotosVideosPresseShopKontakt

zurück Berufsinfo: Immobilienkauffrau/Immobilienkaufmann

Immobilienkaufleute werden im Eigenbetrieb „Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven“ (GGS) ausgebildet. GGS ist ein interner Dienstleistungsbetrieb für alle technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Immobilienangelegenheiten der Stadt. Technikerinnen und Techniker, Betriebswirtschaftlerinnen und Betriebswirtschaftler sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter arbeiten hier eng zusammen.

Immobilienkaufleute gestalten Verträge, planen Objekte, setzen Instandhaltungen um, modernisieren, verpachten oder verkaufen Immobilien, sorgen für deren Reinigung sowie für Hausmeisterdienste.

Kontakte zu Kunden, Firmen, politischen Gremien, Fachbereichen der Stadt oder anderen Behörden gehören zum Alltag.


Die Ausbildung...

... dauert drei Jahre und ist in theoretische und praktische Anteile gegliedert.

Der theoretische Unterricht findet an der Berufsschule in Oldenburg/Wechloy statt (im 1. Ausbildungsjahr zwei Tage, ab dem 2. Ausbildungsjahr ein Tag in der Woche). Die Abschlussprüfung wird von der IHK abgenommen.

Im theoretischen Teil der Ausbildung werden z. B. die Lernfelder „Das Immobilienunternehmen repräsentieren“, „Immobilien finanzieren“, „Bauprojekte entwickeln und begleiten“ oder „Jahresabschlussarbeiten vornehmen und Infos zur Unternehmenssteuerung bereitstellen“ bearbeitet.

Der Einsatz in der Praxis erfolgt im Eigenbetrieb GGS, ggf. auch in anderen Bereichen der Stadtverwaltung. In unterschiedlichen Abteilungen des Betriebes werden Sie im Detail an die Tätigkeit einer Immobilienkauffrau/ eines Immobilienkaufmannes herangeführt. Sie erlernen z. B. Gespräche mit Kunden zu führen oder Verträge vorzubereiten, erfahren betriebswirtschaftliche Zusammenhänge in der Praxis, werden mit Controllingaufgaben vertraut gemacht und nehmen an Besprechungen und Projekten teil.

Weitere Infos finden Sie z.B. unter www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Vergütung:

Von Beginn an erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung von der Stadt. Sie ist durch Tarifvertrag geregelt und beträgt zurzeit

Einstellungsvoraussetzungen:

Sie können als Auszubildende/Auszubildender für den Beruf Immobilienkauffrau/Immobilienkaufmann eingestellt werden, wenn Sie einen guten Realschulabschluss oder Abitur/Fachhochschulreife haben.

Sie sollten zudem Freude am Umgang mit Menschen und an der Arbeit im Team haben, gut organisieren können und einen sicheren Auftritt haben. Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und Bereitschaft zu kundenorientierter Dienstleistung setzen wird voraus.

Die Einstellung erfolgt darüber hinaus nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung, die in einem mehrstufigen Auswahlverfahren geprüft werden.

Eine vorherige ausführliche Auseinandersetzung der Bewerberinnen und Bewerber mit dem gewählten Beruf ist für uns selbstverständlich – und sollte es bei einer solch wichtigen persönlichen Entscheidung auch für Sie sein.

Sie bekommen von uns zur Erlangung des Ausbildungsziels jede mögliche Unterstützung. Dafür erwarten wir, dass Sie sich ebenfalls mit vollem Engagement für einen erfolgreichen Abschluss einsetzen.

 

Copyright © 2017 .
Impressum, Kontakt