StartseiteStadtpläneUnterkünfteVeranstaltungenFotosVideosPresseShopKontakt

zurück Immissionsschutzrechtliche Genehmigung vom 30.03.2016 gemäß §§ 4, 6 und 10 BImSchG zur Errichtung und zum Betrieb einer Windenergieanlage (WEA 7) ...

Veröffentlichung am 7. April 2016 in folgenden Ausgaben: Jeversches Wochenblatt, Nordwest-Zeitung und Wilhelmshavener Zeitung
Logo der Stadt Wilhelmshaven




Immissionsschutzrechtliche Genehmigung vom 30.03.2016 gemäß §§ 4, 6 und 10 BImSchG zur Errichtung und zum Betrieb einer Windenergieanlage (WEA 7), Typ Vestas V 112 mit einer Nennleistung von 3,3 MW und einer Gesamthöhe von 150 m über Geländeoberkante im Stadtgebiet Wilhelmshaven, im Bereich der Ortschaften Westerhausen und Utwarfe

Gemäß § 21a der 9. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über das Genehmigungsverfahren – 9. BImSchV) in der jeweils geltenden Fassung, gibt die Stadt Wilhelmshaven, Amt für Umweltschutz und Bauordnung, Abteilung Industrie, Immissionsschutz und Abfall hiermit bekannt:

Der Firma Bioenergie Nord GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Dieter Hinrichs, Spajeweg 5, 26427 Moorweg, wird aufgrund ihres Antrages vom 01.04.2015 zuletzt ergänzt durch Vorlage des Typzertifikats TC-GL-018A-2014 zum BLADE Control Ice Detector am 22.02.2016, nach Maßgabe dieses Bescheides, der unter IV. aufgeführten Antragsunterlagen und der unter V. genannten Nebenbestimmungen, die Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windenergieanlage vom Typ Vestas V112, mit einer Nabenhöhe von 94 m, einer Gesamthöhe von 150 m, einem Rotordurchmesser von 112 m und einer Nennleistung von 3.300 kW, einschließlich Erschließung auf dem Flurstück 52, Flur 16 der Gemarkung Sengwarden, erteilt.

Der Genehmigungsbescheid ergeht unbeschadet der behördlichen Entscheidungen, die nach § 13 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes nicht von der Genehmigung eingeschlossen sind.

Die Genehmigung ist mit Bedingungen und Auflagen verbunden.

Der Bescheid enthält folgende Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch bei der Stadt Wilhelmshaven, Rathausplatz 1, 26382 Wilhelmshaven erhoben werden.

Eine Ausfertigung des Bescheides mit Begründung liegt in der Zeit vom 08.04.2016 bis einschließlich 22.04.2016 in der 1. Etage, Zimmer 1.14 des Technischen Rathauses der Stadt Wilhelmshaven, Rathausplatz 9, 26382 Wilhelmshaven während der im Folgenden angegebenen Zeiten
Montags – Donnerstags:  8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitags:   8:30 Uhr bis 12:30 Uhr,
oder darüber hinaus nach telefonischer Terminvereinbarung, zur Einsichtnahme aus.

Der Bescheid und seine Begründung können bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist von den Personen, die Einwendungen erhoben haben, schriftlich angefordert werden.

Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid auch gegenüber Dritten als zugestellt.
Auskünfte erteilen:
Frau Hanna Steevens, Amt für Umweltschutz und Bauordnung,
Zimmer 1.15 der o.g. Adresse,
von Montags bis Freitags in der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Telefon: 04421 – 16 2638, E-Mail: hanna.steevens@wilhelmshaven.de
Herr Frank Murhoff, Amt für Umweltschutz und Bauordnung,
Zimmer 1.14 der o.g. Adresse,
Montags bis Freitags in der Zeit von 8:30 Uhr bis12:30 Uhr und
Montags bis Donnerstags zusätzlich in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr.
Telefon: 04421 – 16 2525, E-Mail: frank.murhoff@wilhelmshaven.de


Wagner
Oberbürgermeister

 

Copyright © 2017 .
Impressum, Kontakt