StartseiteStadtpläneUnterkünfteVeranstaltungenFotosVideosPresseShopKontakt

zurück Freiligrathstraße ist wieder für den Verkehr freigegeben

Der Verkehr rollt wieder durch die Freiligrathstraße. Die umfangreichen Arbeiten auf dem Straßenabschnitt zwischen der Göker- und der Friedenstraße wurden Ende Oktober fertiggestellt. Bei einer Ortsbesichtigung machten sich Oberbürgermeister Andreas Wagner, Dezernatsleiter Oliver Leinert und Tim Menke, Betriebsleiter des städtischen Eigenbetriebs Technische Betriebe Wilhelmshaven (TBW), nun selbst ein Bild von dem Ergebnis.

„Die Straße ist jetzt in einem hervorragenden Zustand“, so Oliver Leinert. „Vor allem auf den Grünstreifen mit seinen 49 Linden haben wir bei der Umgestaltung großen Wert gelegt und nun eine aus unserer Sicht sehr gute Lösung für Radfahrer und Fußgänger gefunden.“ Dass sich das Ergebnis sehen lassen könne, davon ist auch der Oberbürgermeister überzeugt. „Die Situation hat sich sowohl für die Anwohner als auch für den Durchgangsverkehr deutlich verbessert.“ Laut Tim Menke hatte sich die 1,2 Millionen Euro teure Maßnahme wie geplant insgesamt über ein Jahr gezogen. Durch das Land Niedersachsen wurde der Ausbau der Freiligrathstraße auf dem rund 550 Meter langen Abschnitt mit 600.000 Euro aus Mitteln des Gemeinde- Verkehrs- Finanzierungsgesetzes (GVFG) unterstützt.

Die Baumaßnahme:
Unter der Prämisse, die vorhandenen 49 Linden zu erhalten, wurden die Fahrbahn sowie die Gehweganlagen neu hergestellt. Zeitgleich wurden die Hausanschlussleitungen erneuert. Im Zuge der Bauarbeiten wurde ebenfalls die Friedenstraße zwischen Gökerstraße und Freiligrathstraße sowie die Freiligrathstraße bis zum Johann-Janßen-Ring mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Die Straßenbeleuchtung wird noch bis in den Kreuzungsbereich zur Gökerstraße erneuert. Anfang November wird die LED-Beleuchtung installiert.

Im Einzelnen besteht der neu gestaltete Straßenquerschnitt der Freiligrathstraße aus einer sechs Meter breiten Fahrbahn. Auf der westlichen Seite verläuft ein vier Meter breiter gemeinsamer Rad- und Fußweg. Hierin integriert sind die erforderlichen Schutzstreifen sowie die barrierefreien Anlagen. Der östlich verlaufende Gehweg wurde mit einer Breite von 2,20 Meter erneuert. Der ehemalige Radweg entlang der Linden wurde zugunsten der Baumbeete zurückgebaut. Die Höhenlage des Gehweges wurde dem vorhandenen Wurzelraum angepasst. Oberbürgermeister Andreas Wagner appelliert dabei vor allem an die Radfahrer, Rücksicht auf die Fußgänger zu nehmen. „Fußgänger haben hier Vorrang, deswegen sind die Radler zu besonders umsichtigem Fahren aufgefordert.“  Auch die Parksituation wurde in der Freiligrathstraße neu strukturiert und ausgeschildert. Im südlichen Bereich ist ein versetztes Parken nun möglich.

Bild:
TBW-Betriebsleiter Tim Menke, Oberbürgermeister Andreas Wagner und Stadtbaurat Oliver Leinert (von links) überzeugten sich bei einer Ortsbesichtigung vom Ergebnis des nun abgeschlossenen Ausbaus der Freiligrathstraße.

 

 

Copyright © 2017 .
Impressum, Kontakt