StartseiteStadtpläneUnterkünfteVeranstaltungenFotosVideosPresseShopKontakt

zurück Wagner: „Keine weiteren GmbHs geplant“

Gibt es Pläne für eine neue Gesellschaft im Konzern Stadt? Keinesfalls! Oberbürgermeister Andreas Wagner hatte in der jüngsten Sitzung des Rates der Stadt Wilhelmshaven Ideen vorgestellt, wie sich Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing in der Jadestadt künftig aufstellen und weiterentwickeln können. Dabei hatte er den Ratsmitgliedern die Überlegung präsentiert, die Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH (WTF) um den Aufgabenbereich Wirtschaftsförderung zu ergänzen. „Das wäre aus meiner Sicht sinnvoll, denn die Bereiche Tourismus, Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung sind eng miteinander verbunden.“ Das im Rat vorgestellte Modell unter dem Arbeitstitel „Wirtschafts- und Tourismusförderungs GmbH“ – das im Übrigen bereits vor einigen Jahren schon einmal von Oberbürgermeister Andreas Wagner und Wirtschaftsförderer Jürgen Janßen vorgeschlagen worden war – solle insofern definitiv keine neue, zusätzliche Gesellschaft geben, sondern eine Veränderung der WTF in ihrer bestehenden Form.

Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2011 hat sich Oberbürgermeister Andreas Wagner dafür eingesetzt, die Struktur des Konzerns Stadt zu verschlanken – von den ehemals 35 Gesellschaften und Unternehmensbeteiligungen gibt es heute nur noch 19, außerdem wurde die Zahl der städtischen Eigenbetriebe von vier auf drei reduziert. „Das war ein langer und mühsamer Weg, der sich aber voll gelohnt hat“, so Wagner. „Durch die Auflösung unnötiger Gesellschaftshüllen konnten wir Organisationsstrukturen und Entscheidungswege deutlich verschlanken und dadurch letztendlich auch Kosten optimieren.“ Gerade vor diesem Hintergrund ist es dem Oberbürgermeister wichtig, sich von der Darstellung, er habe in der Ratssitzung die Gründung einer neuen GmbH vorgeschlagen, zu distanzieren: „Der eingeschlagene Weg soll ganz sicher nicht konterkariert werden.“

 

Copyright © 2017 .
Impressum, Kontakt